Aktuelle Presseinfo

Über 10.000 Kilometer in 18 Tagen: DB Schenker und PLUVIS halbieren Transportzeit von China nach Europa

Containerzug für Salzburger Start-up Unternehmen spart 90 Prozent CO2-Emissionen

DB Schenker bietet ab sofort eine neue Bahnlösung für Stückgut-Sendungen (LCL) von China nach Europa an. Damit können Unternehmen ihre Laufzeiten nun auch für kleinere und mittlere Warenmengen maßgeblich reduzieren und ihre Supply Chain von und nach Asien effektiver und kostengünstiger gestalten. Denn anders als bisher müssen Kunden nicht mehr einen ganzen Container buchen, sondern können auch Platz für kleinere Ladungsmengen ordern.

Das Salzburger Start-up Unternehmen PLUVIS, Entwickler der weltweit ersten Regenschirme mit einer LED-Leuchte an der Schirm-Spitze und im Schirmstock, setzt bereits auf die innovative Logistiklösung des international tätigen Logistikdienstleisters. „In nur 18 Tagen transportierte DB Schenker für uns einen ersten eiligen Auftrag über 2.700 Regenschirme aus China nach Salzburg – von Terminal zu Terminal – alles aus einer Hand und inklusive aller Zollformalitäten“, freut sich PLUVIS-Geschäftsführer Kilian Becker.

Doppelt so schnell wie auf dem Seeweg, der ca. 38 Tage dauert, und um einiges günstiger als die Luftfracht gelangen die Transporte über die „eiserne Seidenstraße“ innerhalb von nur 18 Tagen um die halbe Welt: von China über Kasachstan, Russland, Weißrussland, Polen, Deutschland nach Österreich. Die neue Bahnlösung verkürzt damit die Transportzeit um mehr als die Hälfte. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat DB Schenker bereits eigene Sammelgutverkehre eingerichtet, welche die Strecke Wuhan (China) - Duisburg (Deutschland) wöchentlich zurücklegen. Ein großer Mehrwert ist, dass der Containerzug neben seiner Zuverlässigkeit auch noch die Umwelt schont. So spart die Zugverbindung, im Vergleich zur Luftfracht, über 90 Prozent CO2-Emissionen.

„Ein innovatives Unternehmen braucht auch eine innovative Logistiklösung. Wir freuen uns, dass wir PLUVIS mit der neuen Transportlösung unterstützen können. Unser Ziel ist es, den Zugtransport auch für andere Kunden als Alternative zur See- und Luftfracht zu etablieren“, sagt Helmut Schweighofer, CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa. Seit 2010 haben sich die wöchentlichen Abfahrten der DB Schenker-China-Züge verzehnfacht.

Bilder (2)
DBS

Die DB Schenker-Nonstop-Bahnverbindung direkt in das Herz Europas

Wien/Salzburg

Wolfgang Gsottbauer (links), Leiter Bahntransport bei DB Schenker in Salzburg, konnte Kilian Becker, Geschäftsführer von PLUVIS die pünktliche Auslieferung eines Großauftrags der innovativen LED-Regenschirme ermöglichen.

Ansprechpartner

Sabrina Novak
PR
+43 5 7686 210 124
sabrina.novak@dbschenker.com

Suche

Presseverteiler Anmeldung

Soziale Netzwerke